Pflanzen pflegen dich

Gesicht, Körper, Haare – pflanzlich schön

Duschgel, Shampoo, Deo, Gesichtscreme, Nachtcreme, Sonnencreme, Zahnpasta, Make-up oder Maskara – die Menge und der Umfang mag variieren, aber Kosmetik benutzen wir alle, jeden Tag!
MyVeegle liebt alles, was aus Pflanzen besteht und deshalb ist es unser Traum, dass so viele Menschen wie möglich nachhaltige, pflanzliche Produkte (Pflanzenkosmetik) verwenden.
Pflanzliche Kosmetikprodukte enthalten Wirkstoffe, Extrakte und Öle aus Pflanzen.
Verwendet werden die Blätter, Blüten, Früchte, Samen, Kerne, Schalen oder auch Wurzeln.
Pflanzliche Kosmetik enthält keinerlei Stoffe, die aus oder von Tieren produziert werden.

Aber wie unterscheidet sich pflanzliche Kosmetik eigentlich von konventioneller Kosmetik, Kosmetik auf Naturbasis und veganer Kosmetik?

Pflanzliche Kosmetik, Biokosmetik und Naturkosmetik zeichnen sich durch den Verzicht auf bestimmte chemisch-synthetische Substanzen, die zur Herstellung, als Duftstoffe oder zur Konservierung verwendet werden, aus.

Naturkosmetik besteht (nur) zu mindestens 50% aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und nur mindestens 5% der gesamten Inhaltsstoffe müssen aus biologisch zertifiziertem Anbau stammen. Bei Bio-Kosmetik ist der Mindestanteil pflanzlicher Inhalte höher (95%).

Naturkosmetik und Biokosmetik sind zwar tierversuchsfrei, aber nicht zwingend auch vegan, denn der Einsatz von tierischen Rohstoffen vom lebenden Tier (z. B. Milch, Honig, Galle) ist erlaubt.

Vegane Kosmetik verzichtet auf die Verwendung von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs.
Aber Achtung! Vegane Kosmetik muss nicht automatisch nur aus pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehen, sondern kann auch synthetische Bestandteile enthalten.

Das klingt kompliziert? Wenn du weisst worauf du achten muss, ist es eigentlich gar nicht mehr so schwer, pflanzliche Produkte zu finden.

Wie finde ich denn sicher nachhaltige und pflanzliche Kosmetikprodukte?

Am besten schaust du dir die Inhaltsstoffe, die biologische Abbaubarkeit und die Verpackung an.

Inhaltsstoffe
Auf jedem Produkt findet sich eine Übersicht zu den Inhaltsstoffen und Zertifizierungen.
Schau einfach mal nach!

Darauf solltest du achten: Sind die Inhaltsstoffe pflanzlich? Sind tierische Bestandteile enthalten? Ist Mikroplastik drin? Wurde das Produkt oder deren Inhaltsstoffe an Tieren getestet?

Folgende Inhaltsstoffe sollten auf keinen Fall enthalten sein:
– Tenside (auf Erdölbasis)
– künstliche Polymere (Kunststoff in flüssiger Form)
– Parabene (hormonell wirkende UV-Filter)
– Paraffine
– Silikone
– Farbstoffe

Folgende Inhaltsstoffe sind üblicherweise nicht pflanzlich:
– Glykogen
– Urea
– Kreatin
– Stearinsäure

Pflanzliche Inhaltsstoffe – idealerweise aus biologischem und nachhaltigem Anbau – mit toller Pflegewirkung sind beispielsweise:

-Öle aus Mandeln, Traubenkernen, Oliven, Sesam, Avocado, Argan, Hopfen oder Hagebutten
– Algen (Blaualgen, Tiefseealgen, Braunalgen),
– Extrakte aus Weizenkleie, Birken, Hopfen, Süßholzwurzel, Karamelle, Grüntee, Sesam, Vanille
– Aloe Vera
– Natron
– Maisstärke
– Arnika, Ringelblume, Kamille, Salbei, Lavendel, Karotte, Rote Beete

Weitere pflanzliche Inhaltsstoffe findest du hier!

Wenn du mehr zu den einzelnen Inhaltsstoffen erfahren möchtest, kannst du gerne im MyVeegle-Glossar nachlesen.

Verpackung

Für eine saubere Umwelt und mehr Nachhaltigkeit ist so wenig Verpackung wie möglich und gar kein Plastik am besten. Wenn Verpackung, dann sollte immer das Prinzip ‚‚Reduce, Refill, Reuse, Recycle’’ beachtet werden. Auch in der Kosmetikbranche gibt es schon Mehrwegsysteme, z. B. bei Fairsquared und Stop the water while using me, die nach diesem Prinzip funktionieren.

Eine tolle Möglichkeit, Plastik zu reduzieren, sind wenig verpackte oder unverpackte Produkte.
So kannst du zum Beispiel statt Haarwaschmittel Haarseife benutzen. Auch Conditioner, Duschgel und vieles mehr gibt es in Seifenform. 

Verpackungsfreie, nachhaltige Kosmetikprodukte gibt es in Unverpackt Läden und im MyVeegle-Shop.

Biologische Abbaubarkeit

Um die Natur und auch uns selbst nachhaltig zu schützen, sollte Kosmetik biologisch abbaubar sein. Das bedeutet, dass das Produkt ohne Rückstände in Gewässern oder Böden abgebaut wird.
Gute Hersteller bieten die Möglichkeit, neben den Inhaltsstoffen auch deren Belastung für die Umwelt online einzusehen.


Wunderschöne, toll riechende und praktische Seifen gibt es übrigens von „Seife und mehr“.
Um sich pflanzlich und nachhaltig zu pflegen, empfehlen wir nachhaltige Kosmetikprodukte von Ringana, We love the planet, Dr. Bronner, Aveda, Dr. Hauschka, Laverna und Logona. Diese Hersteller legen Wert auf Nachhaltigkeit und verwenden hochwertige, überwiegend pflanzliche Inhaltsstoffe.
Schau doch mal in unserem MyVeegle-Shop oder bei den Einkaufstipps vorbei, um nachhaltige Produkte zu finden.

Mehr zu Inhaltsstoffen

Auf den Verpackungen von Kosmetikprodukten sind alle Inhaltsstoffe unter dem Begriff „Ingredients“ aufgelistet. Die Auflistung erfolgt nach der Internationalen Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe (International Nomenclature of Cosmetic Ingredients – INCI).
So kannst du zum Beispiel feststellen, ob Öle, Tenside, Farbstoffe, Aromen, Mineralölprodukte oder auch Parabene in den Kosmetikprodukten enthalten sind.

Apps helfen beim Produktcheck

Du stehst im Drogeriemarkt und willst neue Produkte kaufen, weißt aber nicht, ob die Inhaltsstoffe wirklich empfehlenswert sind? Dann können folgende Apps helfen:
ToxFox ist eine App vom BUND und checkt, ob Kosmetikprodukte hormonell wirksame Inhaltsstoffe (z. B. Parabene) enthalten

Cosmile ist eine App für Körperpflege- und Kosmetikprodukte und gibt Auskunft zu 23.000 unterschiedlichen Inhaltsstoffen gemäß INCI

Codecheck ist eine App für Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Lebensmittel, die checkt, ob Produkte gesund und umweltverträglich sind, also ob zum Beispiel Mikroplastik, Palmöl oder hormonell wirksame Stoffe enthalten sind

Giftfrei einkaufen ist eine App für Reinigungsmittel, Kosmetikartikel und vieles mehr, die prüft, welche Schadstoffe (z. B. Chemikalien, Bakterizide, Fungizide, Farbstoffe) in den Produkten enthalten sind

Schöne Haare?

In herkömmlichen Shampoos sind oft gesundheitsschädliche chemische Inhaltsstoffe wie Propylenglykol enthalten. Diese schaden nicht nur unseren Haaren, unserer Kopfhaut und unserer Gesundheit, sondern gelangen auch ins Abwasser. Dort lassen sich viele der giftigen Inhaltsstoffe durch eine Kläranlage nicht herausfiltern. Sie gelangen somit wieder unrein in den Wasserkreislauf und so im Zweifel in unsere Nahrungskette.
Daher empfehlen wir pflanzliche Produkte als nachhaltige und gesunde Alternative.

Aufpassen bei Deos

Deos waren wegen schädlichen Inhaltsstoffen wie Aluminium stark in der Kritik. Fast alle Anbieter haben reagiert und nun aluminiumfreie Produkte im Angebot. Besser für die Gesundheit ist es, Deoroller oder Deostifte anstatt Sprays zu verwenden. Inhaltsstoffe kannst du zum Beispiel mit Codecheck prüfen.

Wo bekomme ich pflanzliche und nachhaltige Produkte?

In Reformhäusern, Bioläden oder auch Drogerien findest du nachhaltige und pflanzliche Kosmetikprodukte. Auf Wochenmärkten gibt es auch oft tolle nachhaltige Produkte, die selbst gemacht sind.
Folgende Hersteller nachhaltige Produkte empfehlen wir:

Dr. Bronner überzeugt durch seine Firmenphilosophie, die Produkte und das Engagement gegen Plastik. Mit der Initiative “Polli und das Plastik“ widmet sich das Unternehmen der Aufklärung von Kindern zum Thema Plastik. Unser Lieblingsprodukt ist das Bio-Lavendel-Hand-Hygienespray.

Ringana ist ein österreichischer Hersteller mit einer überzeugenden Unternehmenskultur und einer starken Vision. Ringana hat sich dem Thema „Frischkosmetik“ verschrieben. Die pflanzlichen Produkte sind garantiert frisch hergestellt. Die dadurch begrenzte Haltbarkeit ist ein Markenzeichen des Unternehmens. Klasse ist, dass es Probiergrößen gibt. Ringana verfolgt eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie.

Bekannte Hersteller von Naturkosmetik sind Dr. Hauschka, Lavera, Logona und Annemarie Börlind. Die Produkte findest du in Reformhäusern und Apotheken. Oft gibt es auch Proben, damit du die Kosmetik kennenlernen kannst. Das MyVeegle Lieblingsprodukt ist die Rosencreme von Dr. Hauschka. Passt in jede Handtasche und ist wie ein Frischekick während des Tages.

Mit der wunderschönen Mission „Liebe ist der Ursprung aller Dinge“ überzeugt AVEDA seit Jahren. Der Gründer Horst Rechelbacher war ein „Vorreiter für ganzheitliche Schönheit und ein Champion in Umweltverantwortung“. AVEDA ist „100% vegan, jetzt und für immer“. Das Produktspektrum ist breit: Haarpflege, Haut- und Körperpflege und Make-up. Die Produkte werden mit Wind- und Solarenergie produziert.

We love the planet ist besonders bekannt für seine Deos, die bei Denn´s, in Naturkostläden und online angeboten werden. Das Unternehmen ist noch jung und zielt auf die konsequente Vermeidung von Plastik.

Jean&Len produziert Kosmetik „OhneGedöns“. Das bedeutet, dass auf Inhaltsstoffe wie Parabene, Silikone und tierische Inhaltsstoffe verzichtet wird. Die Vision ist: Jean&Len in every home. Zu finden ist Jean&Len in vielen Drogerien. Die breite und überzeugende Produktpalette kannst du jetzt auch im Flagship-Store in Köln ausprobieren.

Seife und mehr ist ein wunderbar Seifenladen in Bamberg. Anita und Eve sind Zauberinnen ihres Faches. Sie stellen phantastisch riechende und wunderschöne Seifen wie “Fleur de Paris” oder “Carpe Diem” her. Die Namen sprechen für sich! Jeder, der die Seifen ausprobiert, wird sie immer wieder nutzen wollen.

Jungglück ist ein junges Kosmetikunternehmen, das vegane und nachhaltige Gesichtspflegeprodukte online anbietet. Jungglück setzt auf Transparenz und Vertrauen hat den Wunsch, dass jeder Kunde genau weiß, welche Inhaltsstoffe, Wirkweise und Funktion die Produkte haben. Besonders toll finden wir, dass der Warenversand klimaneutral erfolgt.

Bei UND GRETEL gibt es natürliches Make-Up mit Zeitgeist und einer nachhaltigen Seele. UND GRETEL mag keinen „Bad Stuff“ in dekorativer Kosmetik und sieht sich mit seinen veganen, pflegenden und heilenden Produkten für Gesicht, Augen und Lippen als „Deine natürliche Alternative“. Darauf gibt es auch die UND GRETEL Happiness Garantie.

Lust auf Selbermachen

Warum eigentlich kaufen, was du auch selbst herstellen kannst? Der große Vorteil eigens hergestellter Kosmetik ist, dass du genau weißt, was drin ist.
Deos, Gesichtscreme, Seifen – im Prinzip kannst du fast alles selber machen. Für die Herstellung werden meist nur ganz normale Hausmittelchen benötigt, die man oft sowieso schon zuhause hat – wie zum Beispiel Natron oder Ölivenöl.

Hier gibt es ein Rezept für ein selbsthergestelltes Deo und selbsthergestellte Body Cream.

Selbstgemachte Kosmetik ist übrigens auch eine super und ganz persönliche Geschenkidee!

Wunderwaffe Olivenöl

Olivenöl gilt als Wunderwaffe in der Kosmetik: Olivenöl hilft gegen trockene Haut und ist eines der stärksten Antioxidanzien. Das bedeutet, dass es dabei unterstützt, schädigende Einflüsse abzuwehren.
Wichtig ist, dass du eine gute Qualität wählst: Bio und extra vergin sollte es sein. Viele Hersteller verwenden hochwertiges Ölivenöl. Man kann Ölivenöl auch direkt als Bodylotion, Creme oder als Haarkur verwenden. Und Olivenöl ist natürlich auch ein toller Inhaltsstoff für selbstgemachte Kosmetik.